Willkommen!

Hinweis für Webseiten-Bearbeiter! Bitte gehen Sie nach der ersten Anmeldung im Webbaukasten zunächst auf XXX und machen Sie sich mit den Funktionen Ihrer neuen LBV-Webbaukasten-Seite vertraut.

Naturvielfalt erhalten und fördern

Sie lieben die Natur? - Wir auch! Über die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten in Bayern sind gefährdet. Dabei ist die natürliche Vielfalt auch die Lebensgrundlage von uns Menschen. Der LBV schützt Bayerns wunderschöne Natur und will seine Landschaften und Schönheit erhalten.

Dies geschieht auf unterschiedlichen Wegen, z.B. mit dem Ankauf von Flächen, unseren "LBV-Schutzgebieten", mit denen wir faszinierende Biotope erhalten. 

 

Mit unseren Artenhilfsprogrammen und mit gezielten Maßnahmen vor Ort schützen wir viele verschiedene Tierarten in Bayern. Spenden und ehrenamtlicher Einsatz haben dies möglich gemacht und sind der Grundstein unserer Naturschutz-Erfolge.

 

Der LBV setzt sich außerdem für die Natur ein und vertritt ihre Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Behörden. Damit arbeiten wir für eine zukunftsfähige Gesellschaft in Bayern.

Durch zahlreiche Projekte versuchen wir gezielt, unsere Natur im Landkreis Rottal-Inn zu fördern und zu schützen.

 

 

Hier finden Sie eine kleine Auswahl:

 

Flussseeschwalbe

Gemeinsam mit der Wasserwacht Postmünster wurde 2011 ein Nistfloß auf dem Rottauensee installiert. Dieses Floß dient in erster Linie als Brutplatz für die in in Bayern vom Aussterben bedrohte Flussseeschwalbe.

 

weiterlesen

Junge Schleiereulen (Foto: Ralph Sturm, LBV-Archiv)
Junge Schleiereulen (Foto: Ralph Sturm, LBV-Archiv)

Schleiereule

Die Schleiereule (Tyto alba) ist in Niederbayern sehr selten. Ihr bevorzugter Lebensraum sind offene Niederungsgebiete, in denen an weniger als 40 Tagen eine geschlossene Schneedecke liegt. Hier jagt sie entlang von Hecken, Rainen, Gräben, Kleingewässern, Wegen und Straßen vor allem nach Kleinsäugern. Gemeinsam mit Landwirten betreut der LBV auch im Landkreis Rottal-Inn Nistkästen. 

Helm-Knabenkraut, LBV-Archiv
Helm-Knabenkraut, LBV-Archiv

Biotoppflege

Seit über 20 Jahren kümmern wir uns um ein Stück Bahndamm bei Gangkofen.

Die steile Böschung wird jedes Jahr in Handarbeit gemäht. So bleibt sie als wertvoller Lebensraum für seltene Orchideen wie das Helmknabenkraut und die Trollblume erhalten.